loseElemente3_rgb.jpg

Subconscious Things

UNTERBEWUSSTE DINGE

 

Was sind »Unterbewusste Dinge«?

Jegliche Gegenstände, die uns umgeben, versehen wir mit Bedeutungen. Die Fähigkeit, in Dinge hinein zu projizieren wird in therapeutischen Settings ganz bewusst genutzt, um anhand von Objekten innere Zustände offen zu legen. Unterbewusste Dinge fungieren als Brücke, um Zugang zu oftmals irrationalen Gefühlen zu schaffen. Das Ziel ist es, diese Dinge als unterstützende Hilfsmittel einzusetzen, um den eigenen Handlungshorizont zu erweitern, unsere Potenziale aufzuspüren und bewusster zu leben.

 

Je nach Technik erlauben uns Objekten eine Sicht aus der Metaebene, was einen Perspektivwechsel möglich macht und es uns erlaubt eine gegebene Situationen anders und neu zu beurteilen. Wir können unsere Aufmerksamkeit ganz bewusst auf eine Handlung mit einem Objekten lenken, mit ihm weiterdenken oder uns Mut schenken. 

Wir können mit ihnen alte Muster durchbrechen, denn durch die Auseinandersetzung mit Dingen wird der Denkhorizont modellhaft erweitert. Gegenstände, die auf diese Weise eine ganz persönliche Bedeutungszuschreibung erhalten, erlauben es uns, unsere Gefühle mitzunehmen oder sie umzudeuten. 

Methoden, die mit Gegenständen arbeiten, richten sich stark auf den Prozess und das Leben im Hier und Jetzt. Dies hilft dabei sich in der Welt zu verorten und legt das Augenmerk auf neue Erfahrungen und Erlebnisse.

 

Insgesamt sollen sie uns dienen uns selbst besser zu verstehen und uns so das Leben im Alltag erleichtern. Sie brechen therapeutische Formate auf, indem sie einen lockeren Zugang gewähren. Somit können auch schwere Themen mit mehr Leichtigkeit behandelt werden. Objekte externalisieren und bringen ein Problem auf sachliche Distanz. Somit machen sie Therapien vielseitiger und bunter, richten sich weg von der rein verbalen Kommunikation, hin zu einer sinnes- und körperorientierten Arbeitsweise.

 

»Die Iskah«

Ein beliebtes Instrument in Coaching, Beratung, Supervision und Systemischer Therapie sind Aufstellungsfiguren. Sie dienen, um das Beziehungsgefüge einer Person in Wechselwirkung mit dem Problem zu betrachten. Bei einer Aufstellung wird zunächst ein Anliegen formuliert und entsprechend festgelegt, welche Personen für das Thema relevant sind. Diese werden dann nach und nach zueinander in Beziehung gestellt. Durch Verändern der Ausgangssituation entsteht im Prozess ein Lösungsbild, welches durch eine intuitive Vorgehensweise für einen klärenden Überblick sorgt.

Durch intensiviertes Berühren der Figuren lässt sich die Gesamtsituation besser begreifen. Die Möglichkeit, sich die jeweilige Person selbst erschaffen zu können, begünstigt die Identifikation mit dem Gegenstand. Der Aufstellung vorweg entsteht auf diese Weise ein Ruhemoment, der den Zugang zu einer freien Denkweise begünstigt und dazu einlädt, sich auf das gefühlte Wissen einzulassen und zu vertrauen.

Durch die modulare Anordnung sind die Figuren als methodische Erweiterung zu verstehen, denn sie unterstützen Klient*innen und Berater*innen gleichermaßen, die Technik voll auszuschöpfen.

 

Diversity

Zu Beginn der Aufstellung können die neutralen Repräsentanten individuell zusammengestellt werden.

Die insgesamt fünf Grundelemente aus Buchenholz können auf zwei Stablängen zu großen und kleinen, eher

weiblich oder eher männlich anmutenden Figuren zusammengestellt werden. Es lassen sich über 20 Charaktere anordnen. Durch einfaches aufeinanderstapeln der Einzelmodule entstehen ganz freie Elemente, die für Ressourcen stehen können, für Zustände, Eigenschaften, innere Anteile oder etwa Hürden und Blockaden. Die Figuren können auch im laufenden Prozess verändert werden. 

Die Figuren haben bewusst keine Gesichter. Die Blickrichtung kann ganz subtil mit der Maserung angedeutet werden. Insgesamt sollen sie auch durch das unbehandelte Holz so neutral wie möglich gehalten sein, um jegliche Projektion, in den Gegenstand zu ermöglichen. Die rotationssymmetrischen Körper lassen es zu, das Geschlecht beim Zusammensetzen der Figur zuzuweisen, was in einer immer diverser werdenden Gesellschaft von größer Bedeutung ist.

 

Kontakt

Ich freue mich, wenn Sie bald wieder vorbeischauen oder mir eine Nachricht senden.

info@subconscious-things.com